Acura NSX Type S Produktionsstart

Letzten Sommer hat Acura das limitierte Sondermodell seines Supersportlers NSX vorgestellt. Mit dem NSX Type S legt Acura beim seit 2016 gebauten Sportwagen noch einmal eine Schippe drauf: 27 PS mehr Leistung und 26 Kilogramm weniger Gewicht, dazu eine verbesserte Aerodynamik und ein ĂŒberarbeitetes Fahrwerk. Nun hat die Produktion im Performance Manufacturing Center (PMC) in Ohio begonnen.


«Heute ist ein aufregender Tag fĂŒr das PMC und Acura, da wir mit der Auslieferung des heissbegehrten Supersportwagens NSX Type S beginnen können», erklĂ€rt die Leiterin des PMC, Gail May. «Jeder Mitarbeiter hier setzt sich dafĂŒr ein, dass jeder Type S, den wir bauen, von der Nummer 001 bis 350, so perfekt ist wie der erste NSX der zweiten Generation wird, den dieses Team 2016 gebaut hat.»



Die beiden ersten NSX Type S wurden in der exklusiven Farbe Gotham Gray lackiert. Die matte Speziallackierung erfordert viel Geschick, auch beim Transport der Fahrzeuge zu den HĂ€ndlern. Ebenfalls mĂŒssen die HĂ€ndler fĂŒr den Umgang und die Pflege geschult.


Der Acura NSX Type S tritt aggressiver auf und erinnert an das GT3-Rennfahrzeug. Die ĂŒberarbeitete Front- und Heckpartie sorgt fĂŒr einen markanten Auftritt. Die neuen geschmiedeten Felgen mit Pirelli-Sportreifen versprechen viel Grip. Das ĂŒberarbeitete adaptive Fahrwerk trĂ€gt ebenfalls zur Verbesserung des Handlings bei.



Der Motor unter der Carbon-Abdeckung im Heck des Sportwagens leistet in Verbindung mit den drei zusĂ€tzlichen Elektromotoren des Hybridsystems nun 600 PS und liefert 667Nm Drehmoment. Das 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe wurde ebenfalls ĂŒberarbeitet und wechselt die GĂ€nge bis zu 50% schneller. Auch das SH-AWD Allradsystem mit Torque-Vectoring wurde neu abgestimmt.


Das optional erhÀltliche Lightweight-Paket mit Carbon-Keramik-Bremsen, Carbon-Motorabdeckung und Carbon-Innenpaket reduziert das Leergewicht um mehr als 26 Kilogramm.



Der NSX Type S wird, wie alle Acura und Honda NSX der zweiten Generation, im Werk in Marysville, Ohio, handgefertigt. Der Motor wird im nahegelegenen Anna-Motorenwerk ebenfalls von Hand aufgebaut.



Es ist schade, dass die zweite NSX-Generation bald Geschichte sein wird. Der Type S lindert den Schmerz ein bisschen, auch wenn das finale Sondermodell kaum je in Europa zu sehen sein wird.


Fotos: Acura