Miish's (Bowser) FK2R "The Red Queen"

  • Hallo zusammen
    Wow...lang ists her, 2004 letzter Post als "Bowser" in diesm Forum, nimmt mich wunder wer mich noch kennt
    Ich habe in Instagram Sam wieder getroffen nach knapp 15 Jahren und er meinte ich solle meine Maschine hier doch mal vorstellen.



    Es ist ein FK2R Baujahr 2016 gekauft mit 30tkm im jan 2018 im OEM zustand, sollte eigentlich ein Daily sein aber nach ein paar Monaten wieder Honda fahren nach fast 15 Jahren hat mich das Fieber wieder gepackt und es wurde zu einem "Projekt" :-D



    Folgende Mods bisher wurden ausgeführt:




    - Fahrwerk: KW V3
    - Felgen: Rays Gram Lights 57CR in 8.5x19 ET35
    - Reifen: Michelin Pilot Sport 4S in 235 35 19
    - Abgasanlage: Bastuck ab Kat.
    - Ladeluftkühler: Wagner Competition
    - Plattenfilter: Hurricane
    - Lenkrad: Carbon von Carbonzonepoland
    - BlowOff: Turbosmart
    - Software: Stage 1.5 von 7Mod


    Seit Ende 2018 nur noch Wochenend und Sommer Fahrzeug im Betrieb und 2020 sollte es auch das erstemal auf dem Track bewegt werden.


    Freu mich hier ein Paar "alte bekannte" und neue Honda Fans und Liebhaber zu treffen :)



    Hier noch ein Paar bilder: mehr gibts auf Insta unter @fk2r05502

    Edited once, last by Miish ().

  • Tolle FK2R.


    Kommt drauf an, ob die elektronische Dämpfer hast mit Stilllegungssatz oder Elektronische Dämpfer weiterbetreiben kannst.


    Für Alltag finde ich die elektronische Dämpfer Sinnvoll. Schade gibt es nichts zum Härte elektronisch Einstellung zum nachrüsten. Tein hat soetwas.

  • KW bietet auch adaptive Dämpfer an, aber leider nicht für FK2 oder FK8.


    Das EDFC-System von Tein ist ja nicht unbedingt ein adaptiver Dämpfer wie wir ihn heute kennen, da wird einfach das Drehrad am Dämpfer mit einem Motor auf- oder zugedreht, eine separate Einstellung von Druck- und Zugstufe wie beim KW3 ist da nicht möglich.


    Adaptive Dämpfer sind sicher im Alltag sinnvoll, aber beim FK2 gibt es ja entweder hart oder sehr hart, von daher denke ich kann man mit einem KW3 sicher eine relativ ausgewogene Abstimmung finden. Beim FK8 wird einem der "Komfort-Modus" sicher fehlen.


    Aber das ist reine Theorie, Miish kann uns sicher mehr zur Fahrbarkeit des KW3 sagen.

  • Adaptive Dämpfer sind sicher im Alltag sinnvoll, aber beim FK2 gibt es ja entweder hart oder sehr hart, von daher denke ich kann man mit einem KW3 sicher eine relativ ausgewogene Abstimmung finden. Beim FK8 wird einem der "Komfort-Modus" sicher fehlen.


    Wollte ich auch gerade sagen. Der Komfort-Modus ist ein recht grosses Unterscheidungsmerkmal zwischen FK2R und FK8R. Ich könnte mir vorstellen, dass das KW V3 eine komfortablere Einstellung erlaubt. Bei der gewählten Tieferlegung bleibt allerdings nicht viel Restfederweg übrig.
    Elektronische Dämpfer sind schon sinnvoll, aber auch nur dann, wenn man sie über einen weiten Bereich einstellen kann. Das ist beim FK8R der Fall. Bei anderen Autos teilweise weniger. So ein Dämpfer kostet im Ersatz allerdings ein kleines Vermögen...


    Sieht scharf aus, die Karre! :)

  • Danke :) und nochmals Hallo zusammen


    Also mein Hauptziel war eigentlich schon so tief wie möglich aber noch alltagstauglich bleiben. Und wie Orca richtig gesagt hat, würde ich die Härte genau zwischen Normal und dem +R Modus ein Ordnen. Er hat nun die Steifigkeit in den Kurven wie im +R Modus aber im Stadt Verkehr oder der deutschen Autobahn nie so Brett hart und fast nicht nutzbar wie Original. Die elektronische Dämpfer Verstellung fällt komplett weg und muss mit einem Stilllegungs satz lahmgelegt werden.
    Wenn ich Ihn weiter als Alltagswagen genutzt hätte wäre ich den weg mit Tieferlegungsfedern gegangen aber so war die einzige Option KW. Habe ein Tein Mono angefragt gibt es aber für den FK2 nur auf Bestellung und ist ohne Einbau mit ca. 5000 CHF definitiv zu teuer.


    Restgewinde ist noch da also könnte noch fast 1.5cm tiefer, jedoch musste jetzt schon mit den gewählten rädern und reifen enorm an den Kotflügeln hinten und vorne gearbeitet werden daher wird er so bleiben wie er jetzt dasteht, will ja doch auch ohne Probleme in eine Tiefgarage oder so fahren können.


    2 weitere Vorteile bringt das ganze jedoch noch mit:


    - Ich fahre nur noch im R Modus seid dem Einbau, also immer die +R Vorteile (Gasannahme "habe ich vorher mit einem Remus Responder ausgeglichen" und Lenkverhalten)


    - Und die Start/Stop Funktion muss ich nie mehr ausschalten da die im R Modus ja inaktiv ist :-D


    Zur frage mit der Leistung, gemessen wurde mit 102 Oktan Aral und raus kamen 417 PS und 600 NM geht sehr gut die kleine Königin <devil>:D

  • Gibt das keine Probleme bei Abstimmung mit 102 und bei uns maximal 100er von Shell? Oder tankst Du nur in D?


    Nein gibt keine probleme, das Steuergerät adaptiert sofort, also 95er würd ich nicht mehr fahren aber mit 98er ist es kein problem man merkt einfach gleich das es ein Paar PS weniger sind. Der Programmierer meinte in der Schweiz sei Ultimate 98 von BP der beste Sprit, besser als das 100er von Shell.


    Wenn ich aber in D bin gehe ich wenn möglich zu Aral, letztes mal fuhr ich nach Ulm mit 98er BP hatte max. 1,7 Bar Ladedruck, dann zu Aral und dann gings gleich auf 1.8 Bar, ist recht eindrücklich was bei den Turbo Motoren der Sprit ausmacht.

  • So kleines Update von meinem Baby


    Mods:


    Bisher:


    - Fahrwerk: KW V3

    - Felgen: Rays Gram Lights 57CR in 8.5x19 ET35

    - Reifen: Michelin Pilot Sport 4S in 235 35 19

    - Ladeluftkühler: Wagner Competition

    - Lenkrad: Carbon von Carbonzonepoland


    Entfernt:

    - BlowOff: Turbosmart ( wegen problemen mit der ECU / Öl temp. Anzeige funktionierte nicht mehr)

    - Software: Stage 1.5 von 7Mod ( Es wurde ein FAKT gutachten erstellt daher Software wieder auf OEM gesetzt)

    - Abgasanlage: Bastuck ab Kat. ( war 1db zu laut :wacko:)


    NEU:

    - Eventuri V2 Ansaugkit inkl FAKT Einzelabnahme (Lärmmessung und MFK Eintragung)

    - Neue OEM Brembo Bremsscheiben

    - Endless MX72 Bremsbeläge Vorne und Hinten

    - MSD Blaster Coils Zündspulen

    - Acuity Schaltkabel Lager

    - Invida 3zoll Q300 Catback Abagasanlage

    - Deatschwerks Benzin pumpe


    Optische Änderungen:

    - Die Rays Felgen wurden in Racing Bronze Pulverbeschichtet

    - Haube nun Lackiert und nicht mehr Foliert

    - Front und Heck Emblem durch eine Eigenanfertigung ersetzt

    - Schaltsack durch Alcantara ersetzt

    - Acuity The Poco Schaltknauf sitzt 2cm Tiefer als Oem


  • Ja war blöde mit dem 1nen DB aber schlecht ist es eig. auch nicht.

    Einwenig leiser unterwegs zu sein ist im moment nicht negativ.


    Leistung ist immer noch OEM also keine Leistungssteigerung eingetragen.


    Wenn nochmals eine Software kommt dann die 20% Mehrleistung sprich 372PS.

    Aber dann muss noch Abgas und Leistung via FAKT gemessen werden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!