Posts by ZE2

    Videos zum neuen Jazz gab es schon früh auf yt. Auf der Website war noch wenig Info. Unser Händler in Zürich wusste jedoch über alles Bescheid (Lieferdaten, Farbkombinationen usw.). Als uns dann Corona den Liefertermin zu versauen drohte, hatte unser Händler eine super Lösung aus dem Hut gezaubert. Wirklich toller Einsatz! Man muss nur direkt anfragen. Die Website ist nur einer von vielen Info-Kanälen.


    Honda macht in der Schweiz schon Werbung, z.B. auf Online-Zeitungen ("Hoffentlich wird es bald Grün"). Andere Marken/Konzerne stellen in Europa halt eine grosse Konkurrenz dar. Herzblut von Honda ist auf jeden Fall da, aber die grossen Absatzmärkte verdienen wohl mehr Aufmerksamkeit, verständlich.

    Das Facelift des Civic wurde im Februar 2020 eingeführt, während die Webseite von Honda Deutschland zu diesem Zeitpunkt gleich das Facelift drauf hatte, ging es bei Honda Schweiz erst fast zwei Monate später online. Gutes Marketing geht anders!

    Gleiches gilt für die Konfiguration des Honda Jazz 2020. Auf D schon von Anfang an konfigurierbar, in der CH monatelang nur das alte Modell.

    Bisher ca. 2'000 km, aber nicht von mir alleine.


    Ich wohne ländlich mit wenig Verkehr. Vorwiegend Dorf und Überland. Im Sommer geht er fast bis 3.0 runter. Autobahn mit 120 und A/C 4.5-5.0, anderer Fahrer.


    Es braucht etwas seine Zeit, bis die Heizung richtig Dampf macht, ich würde ihn auf jeden Fall wieder mit Sitzheizung und Lenkradheizung nehmen.


    Was auch noch aufgefallen ist: er ist sehr, sehr ruhig. Vom Motor hört man ausser beim kräftigen Beschleunigen nichts. Windgeräusche: negativ. Das war bei früheren Jazz etwas anders. :)

    Wir haben seit einiger Zeit den neuen Jazz e.HEV 2020 Executive.


    Fazit bisher

    - tolles Auto

    - in der Exec-Version sehr umfassend ausgerüstet. Komplettes Honda Sensing. Sogar Sitzheizung und Lenkradheizung. Rückfahrkamera, Parksensoren, DAB, Navi, Keyless Go usw. sowieso.

    - sehr kompakter und übersichtlicher Wagen

    - sehr solide verarbeitet und wertiges Gefühl im Innenraum (besser als Polo, Fiesta, Yaris und Co.)

    - sehr guter Fahrkomfort, in der Stadt wie auf der Autobahn (15'' Honda-Zubehör und Michelin-Reifen )

    - Verbrauch: 3.5-4.5 l/100 km. Sicher weniger möglich, wenn man längere Strecken fahren würde

    - sehr gutes Drehmoment vom Stand weg, fast wie elektro, auf von 50 auf 80 ebenfalls sehr flott

    - logisches und schnelles zentrales Steuergerät für Navi, DAB, Telefon usw.


    Kritikpunkte: bisher keine.

    Wenn eine Konsole von Recaro montiert wird (Universal-Konsole angepasst auf das Auto), braucht es dann diesen bürokratischen Wisch auch? Dass ich deswegen mit dem blöden Auto zum blöden DTC fahren muss, will ich zwingend vermeiden. Dann verginge mir die Lust an einem ergonomischen Recaro-Sitz und ich würde den aktuellen Sitz anpassen lassen.

    Wenn du andere Sitze willst, musst du solche mit Seitenairbag verwenden und ein DTC-Gutachten erstellen lassen.

    Beides?

    Recaro gibt es bei manchen Modellen mit Seitenairbags. Muss dann auch noch ein DTC-Gutachten erstellt werden?

    Besten Dank.


    Die Sitze würden in einen Honda Jazz 2020 kommen. Die Sitze im FK8R passen recht gut, die im Jazz 2020 nicht so gut, aber das liegt eher am mir als am Auto.


    Früher hatte ich einmal einen Recaro Ergomed, perfekt gesessen. Oder kann man die R-Sitze auch in den Jazz übernehmen?

    Besten Dank.


    Wie sieht es Konsolen aus? Recaro hat für Honda fast keine fahrzeugspezifischen Konsolen. Wird dann mit einer Universalkonsole etwas gebastelt?

    Wie lange kann man einen Honda neuerer Generation stehen lassen? Ab wann sollte man die 12V-Batterie nachladen?

    Ich habe zwar ein CTEC, bin aber auch etwas faul geworden oder zur Zeit etwas gehandicapt.

    Einmal hat mich einer gefragt ob ich den S gemietet habe oder von wem ich den ausgebort habe, er sei auch S2000 Fahrer. Als ich ihm erklärt habe das der S mir gehört hat er es mir fast nicht glauben wollen und hat mich nur schreg angeschaut


    Amüsant, aber nicht besonders nett und schon gar nicht 'gendergerecht'. :) Frauen dürfen ja auch Fussball spielen, aber bitte nur in ihrer eigenen Liga. Die klassischen Vorurteile halt. <rotaeye>
    Ich habe allerdings 20 Jahre lang ausschliesslich Männer hinter dem Steuer eines S2000 gesehen, zu 99% war der Beifahrersitz leer. Das Image des S wurde damit schon etwas als 'Männerspielzeug' geprägt.

    Fährt der S offen, sieht/erkennt man den Fahrer sehr gut. Ist das Verdeck hingegen oben, sieht man nix von ihm. Da muss man unendlich lange reinglotzen, bis man erkennt, dass es kein selbstfahrendes Auto ist. <baetsch> Wenn man das dann macht, denkt sich der andere sicher seinen Teil. :-D

    Alle JDM grüssen
    Markenübergreifend zu grüssen war früher schon nicht üblich (Honda grüsst 'Erzfeind' Toyota?), jedenfalls habe ich es so empfunden. Aber es kommt heute schon noch vor wie z.B. ein Nissan... , der winkte sogar mit beiden Armen links und rechts aus dem Auto. :D Ist aber ein Einzelfall. Nein, der war wirklich freundlich und wohl auch ein überzeugter JDM-Fan. Ich schaue sonst auch nur auf das Honda-Logo.


    Wie oben erwähnt sind heutzutage nur noch sehr wenige leidenschaftliche JDM-Fans unterwegs. Nur wegen einer allenfalls gemeinsamen Motorhutze grüsse ich aber keinen Subaru- oder Mitsubishi-Fahrer. :P


    Carspotting
    Beim S ist es halt so, dass eigentlich nur der Fahrer weiss, wie gut sich der Wagen fährt und wieviel Spass er macht. Carspotter aber jagen vor allem Fotos von sehr seltenen und teuren Karren nach (oder wie Du sagst, welche in Insta in sind). Der S fällt da nicht in ihr Beuteschema.


    Der wahrscheinlich einzige JDM-Wagen, der bei den Carspottern gesucht und begehrt ist, ist der selten anzutreffende NSX, weil ihn jeder Junge auf der Playstation schon mal gefahren ist. Hinsichtlich Aufmerksamkeit steht er auf einer Stufe mit einem F40 oder Koenigsegg.

    Die Leute sind halt faul geworden. <sleeping>


    Ich bin jetzt mal ganz ehrlich, auch wenn mit der Gefahr, hier mit Tomaten beschmissen zu werden :D, da wir hier ja einige S-Fahrer haben, von denen ich erwarte, dass sie sicher grüssen würden.


    Aber sonst: CRX, Integra, Civic usw. grüssen in den meisten Fällen zurück. S2000 jedoch nur ca. jeder 5. Das war aber schon immer so, ausser man sass selbst in einem S2000. Mittlerweile habe ich es aufgegeben, einen S2000 zu grüssen. Ich warte immer zuerst, ob er grüsst, dann grüsse ich auch zurück.
    Meine Erklärung: bei manchen S2000-Fahrern scheinen die Finger nach der letzten Ausfahrt dermassen am Lenkrad zu kleben, dass sie keinen Finger mehr rühren können. :D Ok, der war jetzt etwas böse. Das trifft ja nicht auf ALLE S-Fahrer zu, aber auf einen beachtlichen Teil leider eben schon. Die sind dann eben verantwortlich dafür, dass Du das erlebst, was Du eben erlebt hast. ;)


    Diese Zeilen soll bitte niemand persönlich nehmen, aber das ist halt so meine Erfahrung und meine Konsequenz daraus.


    Zu Foren/Club: Nachwuchsprobleme. Die Jungen scheinen andere Interessen zu haben.

    Ich habe das Gefühl das die linke Seite Öl von der Führung mitnimmt...


    Wird wohl so sein. Im Zweifelsfall geht man vom tieferen Stand aus. Massgebend ist der tieferste Stand, der über die ganze Breite des Ölstabs angezeigt wird. Im kaltem Zustand sollte das Öl im Rohr ja wieder in die Wanne zurückfliessen. Irgendwie schwer vorstellbar, wie Du es beschreibst, Bild?

    Mit dem Conti steuere ich wohl auf einen neuen (Negativ :))-Rekord zu: bisher 15'000 km und immer noch 40% drauf. Bei 20' dürfte wohl Sense sein. Ich mache wohl irgendetwas falsch. :-D Wenn der Michelin länger hält, umso besser.


    Auch interessant: das Problem mit den Stichverletzungen hatte der Reifen vor allem im jungfräulichen Zustand, seit längerem hatte ich jetzt Ruhe. Kann es sein, dass der Conti anfangs extrem klebrig ist? Reine Spekulation.