Japanertreffen Schwyz 2015

Was wünscht man sich zu seinem Geburtstag? Als wir Kids waren hiess Prio eins ganz klar: Geschenke! Nun, da wir so tun als wären wir erwachsen, treten eher immaterielle Dinge in den Vordergrund. Man möchte mit seinen Freunden und der Familie feiern und dies idealerweise bei schönem Wetter. Zum 10. Geburtstag des Japanertreffen Schwyz war zumindest der Teil mit den Freunden erfüllt. Nach dem Tod von Paul Walker vor anderthalb Jahren wird in dem Zusammenhang oft das "I don't have friends. I got family."-Zitat von Dom Toretto in The Fast and the Furious bemüht, aber so viel Pathos wollen wir uns sparen. Beschönigende Worte braucht das Treffen für Japanerfreunde im Herzen der Schweiz auch gar nicht, die Qualität des Meets spricht schliesslich für sich. Davon konnten wir uns auch im Vorjahr überzeugen. Wie gesagt, der erste Teil war erfüllt, bloss das mit dem Wetter wollte nicht so richtig klappen, denn an diesem 16. August war Regen angesagt – viel Regen! Davon haben sich aber die Japanerfans nicht abhalten lassen und ihre Toyota, Subaru, Nissan und natürlich auch Honda in das Mythen Center in Schwyz gefahren. Wenn wir ehrlich sind, war Regen am Japanertreffen auch nicht ganz so tragisch, da ein grosser Teil der Fahrzeuge in der Parkgarage im Trockenen stand. Mehrere hundert Teilnehmer und Besucher kamen also in die Zentralschweiz. Wir haben uns natürlich auf die Hondas konzertiert und da gab es wie immer einiges zu sehen.



Beim Honda-Feld erkannte man den Knick bei Angebot von sportlichen Modellen gegen Ende der Nullerjahre sehr gut, neuere Fahrzeuge konnte man an einer Hand abzählen. Der Civic Type R FN2 war wohl der neuste Honda auf dem Platz und auch der wird seit fünf Jahren nicht mehr gebaut. Dicht dahinter war noch der ein oder andere neuere S2000 da, bei welchen die Produktion 2009 eingestellt wurde. Wir hoffen, dass der neue Civic Type R FK2R, der in diesen Tagen in die Honda-Showrooms kommt, wieder etwas frischen Wind in die Honda-Szene bringen wird. Immerhin kam die Oldschool-Fraktion voll auf ihre Kosten: Back to the 90s! Es waren sogar noch ein paar ältere Modelle dabei. Ein Honda CRX AS – das Modell, das den CRX Craze losgetreten und die Marke Honda ins Bewusstsein der Sport Compact-Enthusiasten geholt hat. Ebenfalls aus den 80ern war ein Honda Prelude dabei. Den perfekten Übergang der beiden Jahrzehnte schaffte der Shuttle aka Wagon aka Wagovan. Es ist eine Weile her, als Wagon Attack auf Youtube für Furore gesorgt hat und plötzlich jeder ein Wagon-Projekt haben wollte. Nur wenige haben es durchgezogen, wie z.B. der Fribourger Tuner K-Street-Tuning, der damals ein Wagon-Projekt umgesetzt hat. Mittlerweile hat der Besitzer gewechselt und dem Wagovan mit Rat Style-Elementen seine eigene Handschrift verpasst. Der Flugrost auf der Haube passt auf jeden Fall perfekt.



Natürlich waren auch CRX der zweiten Generation dabei. Auch wenn in der Schweiz normalerweise nur die VTEC-CRX (EE8) zu sehen sind, waren diesmal doch einige ED9 dabei und die brauchten sich auch ohne B-Serie nicht zu verstecken. Es gab dezente CRX, Bling Bling-CRX und Race-CRX. Zu den letzteren gehörte der Rennwagen am Stand von R-Performance. Das in Beige gehaltene Coupé mit vielen Carbon-Aeroteilen (davon ein Nachbau der Mugen Pro.2-Stossstange) ist grundsätzlich strassenzugelassen und kann mit ein paar wenigen Handgriffen zum reinen Racer umgebaut werden. Strassenbetrieb ist beim anderen Rennwagen am Stand kein Thema mehr. Das ausladende Flügelwerk des Time Attack-Integra Turbo soll nur eines: Die Rennstrecke dominieren. Ein Blick auf die Ranglisten der europäischen Time Attack-Serien bestätigt, dass dies gelingt. Der Extrem-Integra war nicht der einige DC2 am Japanertreffen Schwyz. Auch hier gab es einzelne Anzeichen von Bling Bling, aber grösstenteils dezent umgesetzt. Sogar ein Gruppe-A Integra Type R war da. Apropos Type R – noch etwas grösser als die DC2-Gruppe war die Vertretung der EP3. Eine grössere Gruppe hat sich auf dem unteren Aussenparkplatz aufgereiht und auch sonst waren überall einzelne Civic Type R zu sehen.



Das Civic-Spektrum war generell sehr breit, von sehr coolen EG-Civics über EKs bis eben zu den EP3 war alles Mögliche in Schwyz zu sehen. Gerade bei den EK4 wurde dick aufgetragen, gleich zwei Tuner haben schweres Geschütz aufgefahren. Bei R-Performance war neben den Rennautos ein EK4-Turbo zu sehen. Besonders an dem Umbau ist die Strassenzulassung, die demnächst für weitere B-Motoren erhältlich sein soll. Kurz vor der Strassenzulassung soll auch der Turbo-Umbau von Zoatec sein, die an ihrem Stand ebenfalls einen EK4-Turbo ausgestellt haben. Sexy – auch ohne Turbo – war der andere EK4 von Zoatec. C-West Bodykit, Volk Racing TE37-Felgen, B18C-Motor, Aussen und Inne viel Carbon, Bride Vollschalensitze und vieles mehr was das JDM-Herz begehrt.



Eher selten getunt wird der Honda Legend oder Acura RL wie der KA9 in den USA bezeichnet wird. Umso erfreulicher war es also einmal einen Legend in der Schweiz zu sehen der schön tief und mit ordentlichen Felgen einen Hauch VIP versprüht. Weniger selten sind hingegen die S2000. Auf der Strasse vielleicht schon, aber nicht am Japanertreffen Schwyz. Bis auf ein paar heftige Chromfelgen waren die Honda-Roadster mehr oder weniger von allzu üppigem Tuning verschont und eher in Richtung Fahrspass optimiert. Einige waren sogar so gut getarnt, dass man sie kaum gesehen hat. Auch sonst gab es vieles zu sehen. Neben dem Prelude aus den 80ern waren auch die beiden Nachfolgegenerationen vor Ort. Ausser Integra und Civic Type R waren auch einzelne Accord Type R am Treffen, teilweise war an den CH1 ziemlich viel GFK verbaut. Accord Type S CL9 und CU2, Honda CRX Targa oder Del Sol (den letzten CRX bezeichnen alle ein bisschen unterschiedlich) und Honda CR-Z komplettierten die Honda-Palette am 10. Japanertreffen Schwyz.



Ja, es hat geregnet. Egal! Es hat sich gelohnt, sich vom Wetter nicht die Laune verderben zu lassen. Das Japanertreffen Schwyz war wieder einmal ein sehr sympathischer und spannender Event. Für Honda-Fans wurde einiges geboten, auch wenn die Szene frisches Blut nötig hätte. Möglicherweise wird der neue Civic Type R FK2R dafür sorgen. Wir werden es spätestens am nächsten Japanertreffen erfahren.


Weitere Bilder