KW Gewindefahrwerk Unterschiede / Empfehlungen

  • Hallo zusammen


    Ich bin gerade einen Civic EK4 am aufbereiten und jetzt würde ich gerne das Fahrwerk noch tauchen gegen ein KW Gewindefahrwerk. Jetzt stellt sich meine Frage welche Variante ich nehmen soll, da ich in diesem Bereich keine Ahnung habe was empfehlt ihr mir den, das der EK nicht mehr so stark eintauscht in den Kurven ?

  • Was ist denn der Unterschied generell bei den aus die Verstellung? Verhalten sich alle in etwa gleich on der Wankbewegung?

  • Variant 1 ist vom Dämpfer fix = Keine Verstellung möglich, nur Höhe.

    Variant 2 16 Zugstufe Verstellung (Härte) möglich und Höhe

    Variant 3 Druck- und Zugstufedämpfung (Ausfederung, Härte und Höhe)


    Beim V3 kannst sicher mehr einstellen, dass es weniger Wankt/Eintaucht als beim jetzigen Fahrwerk, aber damit es am Schluss noch weniger wankt, muss du beim EK4 hinten auf dickeren Stabis gehen (Vorne ist es schon grosser Durchmesser.)


    Schon mit einen guten FW/Rad Reifen Kombination kannst am Anfang schon viel erreichen, bevor in Stabis usw. Geld Investierst.

  • Ich hatte beim EK4, den ich vor Jahren aufgebaut habe, Variante 3 drin gehabt. Vor ein oder zwei Jahren habe ich einen EK4 gekauft, bei dem Variante 1 eingebaut gewesen ist.


    Es geht bei den Varianten weniger um die Einstellbarkeit sondern um den Dämpfer. Bei Variante 1 und Variante 2 ist ein Dämpfer von einem Zulieferer drin, der bei V2, wie Quick erklärt hat, verstellt werden kann. Bei Variante 3 ist ein KW-Dämpfer drin der wesentlich besser arbeitet als V1/V2, vor allem im Highspeed-Bereich (sprich, bei kurzen schnellen Stössen).


    Oft hört man das Argument, dass man sich zu wenig mit der Materie auskennt und daher die Dämpfer ohnehin nicht verstellen würde, weil man es sich nicht zutraut das Setup zu optimieren. Das mag so sein, aber auch da würde ich Variante 3 empfehlen, denn das Fahrwerk arbeitet auch in der von KW empfohlenen Einstellung (KW gibt für jedes Fahrzeug eine optimale Einstellung vor bzw. liefert die Fahrwerk in dieser Einstellung aus) arbeitet das Fahrwerk um einiges besser als V1/V2.


    Der Preisunterschied ist dabei ja eigentlich heute kein Argument mehr, netto kostet V3 beim EK4 ja nur wenig mehr als V1/2.


    Übrigens, es gibt kaum ein Honda bei dem die Stabis das Fahrverhalten stärker beeinflussen als beim EK4. Wie du sicher auch schon festgestellt hast, schiebt dein Hatch bei schnellen Kurven stark über die Vorderräder, das Heck ist tot. Damit das Heck besser mitlenkt und das Fahrverhalten damit agiler wird, reicht es den Hinterachsstabi zu tauschen. Das ist zwar nicht günstig, weil man dafür auch die Befestigung des Stabis dazukaufen muss (Stichwort: Subframe Bar), aber bewirkt neben dem Fahrwerk echt Wunder.

  • Wenn es schon ein V3 gibt, dann V3.

    Wenn man bei der Einstellung der Dämpfer Neuling ist, ist die Grundeinstellung ab Werk hilfreich. Die Einstellung von getrennter Zug- und Druckstufe kann jedoch schon etwas zeitraubend sein. Nicht selten arbeitet man anfangs in die falsche Richtung, z.B. zu hart. Ich empfehle, jede Änderung zu protokollieren und zu bewerten, sonst verliert man schnell den Faden.

    Insgesamt lernt man mit einem V3 jede Menge dazu.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!